Ammoniak // Der Eismeister

Ammoniak // R 717 // NH3

Kennzeichnung gemäß Verordnung (EG)

GHS05

GHS06

GHS09


Stoffeigenschaften Ammoniak

  • Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden.
  • Verursacht schwere Augenschäden
  • Giftig bei Einatmen

Ein Ammoniak Molekül besteht aus 

 

Summenformel: NH3

 

Ammoniak wird vorwiegen als Düngemittel benötigt

 

Chemische Herstellung:

Mit dem Haber-Bosch-Verfahren kann man Ammoniak herstellen.
Hierfür haben die beiden Herren den Chemie-Nobelpreis erhalten.

Natürliche Herstellung

Vulkanausbrüchen

Es kann auch im menschlichen Körper entstehen

Zersetzung von organischen Stoffen

Aggregatzustände Ammoniak

Der Siedepunkt von Ammoniak liegt bei -33°C. 


Ammoniak und Wasser

Verbindet sich sehr leicht mit Wasser


PSA = Persönliche Schutzausrüstung

Grundsätzlich muss für alle Arbeitsbereiche eines Unternehmens eine Gefährdungsbeurteilung gemacht werden (§ 3 Unfallverhütungsvorschrift)

In dieser werden die Gefahren ermittelt und bewertet, daraus ergeben sich die Schutzmaßnahmen, die zu treffen sind, damit keine Unfälle geschehen.

Mehr Informationen zur Gefährdungsbeurteilung: Hier >

 

Ist mit dem Austritt von Ammoniak zu rechnen, so ist immer die PSA zu benutzen. So muss zum Beispiel beim Entölen des Abscheiders die PSA getragen werden.

Beispiele für die PSA:

  • Vollvisier-Atemschutzmaske mit entsprechenden Filter
  • Handschuhe
  • Gehörschutz
  • usw.

Vollvisier-Atemschutzmaske

Ein Hersteller von Vollvisier-Atemschutzmasken ist die Firma Dräger. Wir arbeiten mit dem Modell Dräger Panorama Nova RA.

Brillenträger: Brillen können eine Leckage verursachen. Für Brillenträger gibt es spezielle Maskenbrillen.

Bärte / Kotletten: Diese können Leckagen verursachen.

 

Nach jedem Einsatz sollte die Atemmaske desinfiziert werden. Hinweise des Herstellers beachten.

 

Prüf- und Instandhaltungsintervalle

Hier >

Quelle: DGUV Regel 112-190

Das richtige Anlegen

Das Anlegen der Atemschutzmaske sollte unbedingt geübt werden. Die Firma Dräger hat hier ein entsprechendes Video zur Verfügung gestellt.


Filter für Atemmaske

Für die Vollvisier-Atemschutzmaske empfiehlt sich der Einsatz eines

K2 - P2 Filter

K2 = K = Gasfilterklasse gegen Ammoniak und organische Ammoniakderivate

        2 = 5 000 ml/m3

P2 = P = Partikelfilterklasse (wie effizient Partikel aus der Umgebungsluft gefiltert werden (Klasse 2: 94 %).

 

Prüf- und Instandhaltungsintervalle

Hier >

Quelle: DGUV Regel 112-190


Handschuhe

Es müssen chemikalienbeständige Schutzhandschuhe getragen werden. Zum Beispiel welche aus Butyl Kautschuk. 

Die genauen Anforderungen kann man dem Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) entnommen werden.

Der Lieferant des Ammoniaks kann dieses zur Verfügung stellen. Ein Beispiel finden Sie hier >


Sonstige PSA

Die oben aufgeführte PSA bezieht sich nur auf das Arbeiten, wenn davon auszugehen ist, dass Ammoniak austreten kann. Es kann sein, dass noch weitere PSA getragen werden muss. Zum Beispiel einen Gehörschutz im Maschinenraum.